DRK Presseinformationen https://www.kvfreising.brk.de de DRK Mon, 11 Oct 2021 14:13:52 +0200 Mon, 11 Oct 2021 14:13:52 +0200 TYPO3 EXT:news news-180 Fri, 20 Aug 2021 11:30:19 +0200 Kochen in nie dagewesen Dimensionen https://www.kvfreising.brk.dehttps://www.brk-freising.de/aktuell/presse-service/meldung/kochen-in-nie-dagewesen-dimensionen.html Link zum Artikel der Bereitschaft Freising news-179 Sun, 15 Aug 2021 11:27:00 +0200 Vier neue Helferführerscheine für den Rettungswagen https://www.kvfreising.brk.dehttps://www.brk-freising.de/aktuell/presse-service/meldung/vier-neue-helferfuehrerscheine-fuer-den-rettungswagen.html Link zum Artikel der Bereitschaft Freising

]]>
news-178 Thu, 22 Jul 2021 07:01:28 +0200 PSNV-Teams im Katastrophengebiet https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/psnv-teams-aus-erding-und-freising-im-katastrophengebiet.html Am 21.07.2021 begann der Einsatz mit Abmarsch ins Katastrophengebiet. Am Abend des 21.07.2021 hat sich die dritte Schnelleinsatzgruppe PSNV (Psychosoziale Notfallversorgung) aus Oberbayern auf den Weg in das Katastrophengebiet im Westen Deutschlands gemacht. Das Team besteht aus PSNV-E- (für Einsatzkräfte) und PSNV-B-Kräften (für Betroffene).

Von den sieben Personen, die gemeinschaftlich aus dem BRK Kreisverband Erding und BRK Kreisverband Freising gestellt werden, sind vier aus der Bereitschaft Freising.
 
Wir wünschen allen eine sichere Fahrt, danke für euren Einsatz und passt auf Euch auf und kommt gesund zurück!

]]>
news-177 Wed, 21 Jul 2021 11:07:03 +0200 Wasserwachten üben den Hochwassereinsatz https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wasserwachten-ueben-den-hochwassereinsatz.html Fit bleiben für den Ernstfall - das ist eine Lehre der Hochwasserkatastrophen. Am vergangenen Dienstag gegen 17:00 Uhr übte die Wasserwacht Freising mit dem Motorboot auf der Isar. Da die Isar zu diesem Zeitpunkt schon wieder knapp unterhalb der Meldestufe 1 hatte, bedeutete dies optimale Bedingungen für eine Fließwasser-Übung auf einem hochwasserführendem Gewässer. Gegen 18:00 Uhr ergänzte die Wasserwacht Eching den Übungsabend mit einem weiteren Boot.

Neben allgemeiner Fahrübungen im Gewässer waren aber auch Übungen zur Rettung und Bergung von Personen angesetzt. Ertrinkende bzw. Mitgerissene der Strömung wurden durch ein Übungsobjekt simuliert, welche durch die Wasserretter gesichert und dem Boot zugeführt wurden. Gefahren bestanden hierdurch insbesondere durch Treibgut und nicht erkennbare Strömungen. Abgesichert hat ein Trupp die Übungen auf der Korbiniansbrücke, um die Übenden rechtzeitig vor größerem und gefährlichen Treibgut zu warnen.

Wir weisen explizit darauf hin, dass weiterhin Lebensgefahr besteht und empfehlend dringend von Bootsausflügen und Baden ab. Strömungen sind unberechenbar. Auch für uns als Rettungskräfte ist die Gefahr nicht sofort zu erkennen. Bringt bitte weder Euch noch uns damit in Gefahr!

Die Wasserwachten des Landkreises sind Bestandteil des Katastrophenschutzes und beteiligen sich am Hochwasserzug Oberbayern. Der Zug wird bei Großschadenslagen durch Hochwasser, eben auch in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz in Form von Boots-, Taucher- oder Suchtrupps eingesetzt und setzt sich aus mehreren Kreisverbänden zusammen. Der Hochwasserzug Oberbayern war zuletzt am 15.07.2021 bis 18.07.2021 in der Eifel im Einsatz.

]]>
news-176 Tue, 20 Jul 2021 07:26:51 +0200 Randalierer beschädigt Rettungswagen https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/randalierer-zerstoert-rettungswagen-inkl-inventar.html Am 18.07.2021 gegen 14:00 Uhr randalierte ein Patient während der Behandlung. Vorweg: Das Personal blieb unverletzt. Dennoch dürfte sich dieser Tag bei den betroffenen Kollegen ins Gedächtnis einbrennen.

Der Randalierer, welcher zunächst als Patient den Rettungswagen betrat, wurde während der Behandlung stetig aggressiver und verlor dann die Kontrolle. Die Rettungswagen-Besatzung der Rettungswache Moosburg verließ dann - zum Eigenschutz - den Rettungswagen und verständigte die Polizei. Währenddessen leistete der Randalierer ganze Arbeit und beschädigte in seiner Aggression EKG/Defibrillator, Tragenzubehör als auch die Trage selbst. Weiterhin wurde medizinisches Verbrauchsmaterial unbrauchbar gemacht, die technische Vorrichtung des Funkgerätes sowie diverse Verkabelungen im Rettungswagen in Mitleidenschaft gezogen. Selbst Lüftungsgitter hielten der Aggression nicht stand und wurden irreparabel beschädigt. Teils wurden Medikamente im Ampullarium durch die rohe Gewalt zerstört.

Unser Rettungswagen (Rotkreuz Freising 71/6) ging nach Dokumentation durch die Polizei außer Betrieb und ist bis auf Weiteres nicht einsatzklar. Die Reparaturen werden einige Zeit in Anspruch nehmen, da Geräte eingeschickt und ggf. ersetzt oder techisch als auch gemäß Medizinproduktegesetz überprüft werden müssen. Auch die Instandsetzung im inneren des Kofferbaus wird nicht in einer herkömmlichen Werkstatt erfolgen können. Das Fahrzeug wird daher aller Voraussicht nach mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen.

Nach dem Vorfall konnte ein Ersatzfahrzeug des Kreisverbandes in Betrieb genommen werden.

Bericht des Freisinger Tagblatts

]]>
news-175 Sat, 17 Jul 2021 07:42:00 +0200 Nächtlicher Einsatz für die Wasserrettung https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/naechtlicher-einsatz-fuer-die-wasserrettung.html Vermisstensuche an der Moosach in Marzling Die Schnelleinsatzgruppen (SEG) der Ortsgruppen Freising und Moosburg wurden am 17.07.2021 um 23:12 zu einer Vermisstensuche nach Marzling an die Moosach alarmiert. Die Suche wurde in der Moosach durch Wasserrettertrupps der Ortsgruppen durchgeführt. Aufgrund des zur Zeit erhöhten Wasserspiegels der Moosach wurde die Suche durch sehr trübes und aufgewirbeltes Wasser erschwert.

Um 01:00 Uhr war der Einsatz für die eingesetzten Kräfte nach erfolgloser Suche beendet. Nach Reinigung der benötigten Ausrüstung und der eingesetzten Materialien konnten unsere Einsatzkräfte gegen 02:00 Uhr wieder Zuhause einkehren.

Eingesetztes Personal: 13 Einsatzkräfte
Wasserwacht Freising (3 Wasserretter, Maschinist)
Wasserwacht Moosburg (7 Wasserretter, Maschinist)
Kreiswasserwacht (Einsatzleiter)

Zusätzlich waren noch folgende Kräfte vor Ort:
Polizei (Funkstreifenwagen, Hubschrauber mit Wärmebildkamera)
Feuerwehr Marzling (Wärmebildkamera, Ausleuchtung)

Link zum Pressebericht des Freisinger Tagblatts
 

]]>
news-174 Fri, 16 Jul 2021 09:07:00 +0200 Einsatz für den Hochwasser-Rettungszug https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-den-hochwasser-rettungszug-oberbayern.html Wasserwacht des Kreisverbandes im Katastrophengebiet (NRW) ­Update vom 18.07.2021:

Die eingesetzten Kräfte des Kreisverbandes Freising sind wohlbehalten am 18.07. gegen 00:30 Uhr zurückgekehrt. Die Einsatzkräfte hatten in Nordrhein-Westfalen keinen Einsatz erhalten - bleibende Eindrücke hat das Ausmaß der Überflutung dennoch hinterlassen. Die Einsatzbereitschaft wird weiterhin aufrechterhalten, da weitere Unwetter im Alpenraum mit Überflutungen erwartet werden.

 

Erstmeldung vom 16.07.2021

Die Wasserwachten Moosburg und Neufahrn starteten am 16.07.2021 im Rahmen des Katastrophenschutzes mit dem Hochwasserrettungszug Oberbayern in das von Unwettern und darauf folgenden Überflutungen geplagte Rheinland-Pfalz bzw. Nordrhein-Westphalen. Unsere Einheit, bestehend aus je zwei Mitgliedern jeder Ortsgruppe, ist als Bootstrupp zur Evakuierung von schwer zu erreichenden Personen im Hochwassergebiet vorgesehen.

Wir wünschen unseren Mitgliedern im Einsatz dass Sie gut auf sich aufpassen und alle gesund wieder heim kehren!

 

]]>
news-173 Mon, 31 May 2021 12:17:18 +0200 BRK wirbt um Fördermitglieder https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/brk-wirbt-um-foerdermitglieder.html In den kommenden Wochen wirbt das BRK um neue Fördermitglieder. Damit fördern Sie unser aktives Wirken in sozialer Arbeit sowie der Aus- und Fortbildung unserer ehrenamtlichen Kräfte. „Fördermitglieder sind unsere wichtigste Finanzbasis“, sagt Albert Söhl, Kreisgeschäftsführer des Bayerischen Roten Kreuzes. Um mehr Mitglieder zu gewinnen, schickte er gestern fünf Studenten (im Bild) in den Landkreis Freising. Sie gehen dort im Juni von Haus zu Haus und informieren die Bürger über das Rote Kreuz und die Fördermitgliedschaft. Mit den Beiträgen werden u.a. die nicht gedeckten Kosten der BRK-Sozialarbeit und die Ausbildung der Helferinnen und Helfer finanziert.

Vorteile der Mitgliedschaft:
Neben der Gewissheit, etwas Gutes direkt hier vor Ort und der Region zu tun, lässt sich der Mitgliedsbeitrag selbstverständlich als Spende von der Steuer absetzen.
Jedes Fördermitglied erhält zudem eine Mitgliedskarte, welche einen weltweiten Rückholschutz im Krankheitsfall für die gesamte Familie beinhaltet.

Unter der Telefonnummer 0 81 61 – 96 71 0 erhalten Sie nicht nur Auskunft über die Werber, sondern auch über Ihre Fragen zur Mitgliedschaft.
Gerne können Sie auch eine E-Mail senden an:  info(at)kvfreising.brk.de.

 

]]>
news-169 Tue, 20 Apr 2021 10:20:31 +0200 Wahlen zur Kreisbereitschaftsleitung des BRK Freising https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/wahlen-zur-kreisbereitschaftsleitung-des-brk-freising.html Stefan Wythe und Stefan Hufschmid im Amt bestätigt Für weitere vier Jahre leiten Stefan Wythe und Stefan Hufschmid die Geschicke der Bereitschaften des Roten Kreuzes im Landkreis Freising. Bei den Wahlen am 11. April wurden Stefan Wythe als Kreisbereitschaftsleiter und Stefan Hufschmid als sein Erster Stellvertreter im Amt bestätigt.

Zur Wahl aufgerufen waren alle Mitglieder der Bereitschaften aus Au, Eching, Freising, Moosburg sowie des „Arbeitskreises zur Förderung des Rotkreuzgedankens Hemhausen“. Diese bestimmten mit Ihrer Wahl, wer auf Kreisebene die Leitung der Ehrenamtlichen übernimmt.

Zu den wichtigsten Aufgaben der Kreisbereitschaftsleitung gehört die Sicherstellung der Einsatzfähigkeit der Bereitschaften. Aber auch beispielsweise die Organisation der Aus- und Fortbildung, die Abstimmung nach Innen und Außen, sowie mit anderen Einheiten, wie etwa der Feuerwehr oder dem THW.

Die Bereitschaften wirken im Rettungs-, Sanitäts- und Betreuungsdienst mit und sind ein wesentlicher Stützpfeiler des Katastrophenschutzes. Ob als „Helfer vor Ort“ oder bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen sind die Helferinnen und Helfer der Bereitschaften im Einsatz. Auch die Ausbildung der Bevölkerung in Erster-Hilfe oder die Durchführung von Blutspende-Terminen gehören zum Aufgabenspektrum der Rotkreuz-Gemeinschaften.

Die Wahlversammlung wurde vorab aus Pandemie-Gründen noch digital organisiert. Hier hatten die Kandidaten die Möglichkeit sich vorzustellen. Mit Markus Kaiser-Lichtenfeld hatten die beiden Amtsinhaber einen würdigen Herausforderer. Dieser versuchte mit seinem Amt als Fachdienstführer innerhalb der alten Kreisbereitschaftsleitung, sowie eigenen Akzenten zu punkten. Stefan Wythe und Stefan Hufschmid präsentierten ihre bisherige Arbeit und gaben ebenfalls einen Ausblick auf die zukünftigen Herausforderungen.

Der eigentliche Wahlvorgang erfolgte dann als Präsenzveranstaltung im Kreisverband des Roten Kreuzes in Freising. In der Zeit von 10 Uhr bis 17 Uhr war dort die Stimmabgabe unter strengen Hygiene-Auflagen möglich. Nach Schließung des Wahllokals konnte Markus Schmid vermelden, dass 86 Mitglieder von Ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht hatten. Der Bereitschaftsleiter der BRK-Bereitschaft Freising dankte in seiner Funktion als Vorsitzender des Wahlausschusses allen Mitgliedern. Sein Dank ging insbesondere auch an die alte und neue Kreisbereitschaftsleitung für die bisher geleistete Arbeit.

Mit einer deutlichen Mehrheit für Stefan Wythe und Stefan Hufschmid wurde das Vertrauen in die bisherige Arbeit der beiden bestätigt.

So dankte Stefan Wythe in einer kurzen Ansprache für das Votum und die Beteiligung an der Wahl. Gleichzeitig kündigte er jedoch an, dass er nach dann zwölf Jahren in der Kreisbereitschaftsleitung für keine weitere Amtszeit zur Verfügung stehen werde. Vielmehr strebe er einen „Generationswechsel“ an, den es in der neuen Amtsperiode zu organisieren gilt.

]]>
news-168 Tue, 06 Apr 2021 15:44:00 +0200 317 Tests zu Ostern https://www.kvfreising.brk.dehttps://www.brk-freising.de/aktuell/presse-service/meldung/317-tests-zu-ostern.html Erfolgreicher Auftakt für das Corona-Testzentrum des BRK news-167 Thu, 18 Mar 2021 15:19:24 +0100 Reihenimpfung für Schul- und Kita-Personal https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/reihenimpfung-fuer-schul-und-kita-personal.html 2.200 Menschen an einem Wochenende In einer groß angelegten Aktion fand am vergangenen Wochenende eine Reihenimpfung für Mitarbeitende von Kindertageseinrichtungen und Schulen des Landkreises statt. Um den Besuch eines Kindergartens oder der Schule auch für die Beschäftigten sicherer zu machen, änderte die Bayerische Staatsregierung kurzerhand die Impfreihenfolge. Der größte Teil war dem außerplanmäßigen Impfangebot gefolgt und in die Realschule „Gute Änger“ gekommen.

Im Auftrag des Landratsamtes organisierte das Rote Kreuz Freising zusammen mit den Johannitern aus Allershausen den reibungslosen Ablauf der Reihenimpfung. Die Bereitschaften und die Wasserwacht des BRK im Landkreis Freising kümmerten sich in der Aula um die Anmelde-Formalitäten, sowie die Vorbereitung des Impfstoffes. Zehn niedergelassene Ärztinnen und Ärzte mit ihren Praxis-Teams übernahmen im Anschluss die Impfaufklärung, sowie den eigentlichen „Pieks“. Das Team der Johanniter kümmerte sich in der Turnhalle der Realschule um die Nachsorge der „Impflinge“, um evtl. auftretende Impfreaktionen frühzeitig aufzufangen.

Wie immer durften die Einsatzeinheiten „im Hintergrund“ nicht fehlen. Diese tragen maßgeblich zum Gelingen solcher Aktionen bei. So sorgte „Technik und Sicherheit“ für den nötigen technischen Support und fungierte etwa als „Personal-Shuttle“ zum Parkplatz an der Savoyer Au. Damit niemand der eingesetzten Helferinnen und Helfer hungern musste, kümmerte sich unser Betreuungsdienst in hervorragender Weise um das leibliche Wohl.

Wieder einmal haben die eingesetzten Einheiten ihr Können und ihr Engagement unter Beweis gestellt und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt. Für einen hohen Schutz vor einer Corona-Infektion und einen weitestgehenden Schutz vor einem tödlichen bzw. schweren Verlauf einer Covid19-Erkrankung ist eine Zweit-Impfung notwendig. Diese ist Mitte Mai geplant. Wir werden wieder da sein.

]]>
news-166 Mon, 15 Mar 2021 08:54:00 +0100 Nachwuchs-Ausbildung für das BRK Freising https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/nachwuchs-ausbildung-fuer-das-brk-freising.html ... in Zeiten der Pandemie. In Zeiten der Pandemie ist das Bayerische Rote Kreuz gefordert wie seit langem nicht mehr. Bei der Bekämpfung des Corona-Virus´ hat es bewiesen, dass es schlagkräftig und in der Lage ist, sich auch auf gänzlich neue Aufgaben einzustellen. Ob im Impfzentrum, beim Abstrichs-Management oder etwa dem Transport von Menschen, die mit dem Corona-Virus infiziert oder daran erkrankt sind.

Um die vielfältigen Anforderungen bewältigen zu können, braucht es qualifiziertes Personal. Aus diesem Grund veranstaltete das Rote Kreuz Freising im Januar und Februar einen Sanitätslehrgang. Zwölf Mitglieder der Bereitschaften Freising und Moosburg und ebenso viele Mitglieder der Wasserwacht absolvierten diese medizinische Basisausbildung.

In Zeiten von Corona ein nicht immer leichtes Unterfangen. Um die geltenden Corona-Hygiene-Vorgaben einzuhalten, aber vor allem zum Schutz unserer Mitglieder mussten auch hier neue Wege beschritten werden. Um die persönlichen Kontakte zu reduzieren, wurden große Teile des Sanitätslehrganges in Form von Online-Modulen organisiert.

Da aber ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Roten Kreuzes für die Menschen am Menschen besteht, durfte der praktische Teil natürlich nicht zu kurz kommen. Aufgeteilt in zwei Gruppen fand dieser Präsenzunterricht an jeweils sechs Tagen am Katastrophenschutz-Standort des BRK Freising in Marzling statt.

Unter der fachkundigen Leitung der beiden Ausbilder Florian Bäuml und Marcel Dichtl mit ihrem Team unterzogen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Ende des Lehrgangs auch einer umfassenden schriftlichen und praktischen Prüfung.

Noch im März ist bereits ein Fach-Lehrgang geplant, in dem sich unsere neuen Kameradinnen und Kameraden zu Fachsanitäterinnen und Fachsanitätern weiterqualifizieren können.

]]>
news-159 Mon, 04 Jan 2021 14:40:16 +0100 Updates zum Impfzentrum https://www.kvfreising.brk.de/impfzentrum.html Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu unserem Impfzentrum.  

]]>
news-152 Thu, 05 Nov 2020 07:25:00 +0100 THW hilft BRK - Übergangsräume in Containern abgebaut https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/thw-hilft-brk-uebergangsraeume-in-containern-abgebaut.html Der Umzug in den Neubau ist bereits seit 01.02.2020 erfolgt, dennoch standen in den vergangen Monaten noch die Ersatzräumlichkeiten in Form von Containern weiterhin neben unserem Verwaltungstrakt und dienten der Lagerung von Corona-Ersatzkleidung. Seit Donnerstag, 05.11.2020, sind diese Contrainer nun mithilfe des Technischen Hilfswerks abgebaut. Neben dem Technischen Hilfswerk (THW) haben wir aber natürlich auch selbst angepackt. So haben wir im Vorfeld die Altkleidung, die als Ersatzkleidung für die frühere Corona-Abstrichstelle bis einschließlich August benötigt wurde, dort gelagert und nun separiert in einen Container eingelagert; die Innenausstattung verzurrt und entsprechend gesichert.

Der Fachdienst Technik und Sicherheit beteiligte sich ebenfalls am Abtransport aktiv mittels einer Zugmaschine, der Auflieger zum Abtransport des Containers wurde freundlicherweise vom THW bereitgestellt.

Da die Umbauarbeiten bzw. der Umzug ausschließlich von ehrenamtlichen Kräften organisiert und durchgeführt wurde, vom BRK sowohl als auch vom THW, fand dies in den Abendstunden ab 18:00 Uhr statt und dauerte bis ca. 23:00 Uhr.

Zur Absicherung der Umzugsarbeiten und Kenntlichmachung der Verkehrsbehinderung in den dunklen Abendstunden waren bei allen beteiligten Fahrzeugen, die sich am Abbauort befanden, das Blaulicht für die Zeit des Abbaus eingeschaltet - die Transporte fanden jedoch ohne Sondersignal statt.

]]>
news-149 Mon, 31 Aug 2020 00:00:00 +0200 Abstriche bei Lehr- und Erziehungspersonal zum Schuljahresbeginn https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/abstriche-bei-lehr-und-erziehungspersonal-zum-schuljahresbeginn.html Über 390 Abstriche und damit Personen hat das BRK auf CORONA getestet. Am 08.09.2020 ist es so weit, die Schulen in Bayern öffnen nach den Sommerferien ihre Tore. Der Landkreis Freising hat aus diesem Grund eine Testung auf Covid-19 für LehrerInnen und MitarbeiterInnen der Schulen und Kindertagesstätten möglich gemacht.

 

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. sowie durch Hilfe der Bundeswehr.

Wir hoffen, dass diese Möglichkeit zur Testung von den MitarbeiterInnen der Kindertagesstätten des Landkreises, am kommenden Wochenende, genauso wahrgenommen wird, um einen reibungslosen Start in das neue Schul- und Kindertagesstättenjahr möglich zu machen.

]]>
news-150 Tue, 04 Aug 2020 07:16:00 +0200 Einsatz für die SEG-Verpflegung https://www.kvfreising.brk.de/aktuell/presse-service/meldung/einsatz-fuer-die-seg-verpflegung.html Am Freitag (31.07.2020) um 23:30 Uhr wurde unsere SEG-Verpflegung alarmiert, um die Kollegen der Feuerwehren in und um Au in der Hallertau mit Getränken zu versorgen.

Dies war nötig geworden, da die Kollegen über längere Zeit gegen einen Brand eines größeren Objekts in Au angekämpften und dafür alle Kräfte benötigt wurden.

Wie immer in diesen Fällen öffnete uns der Marzlinger Getränkemarkt auch mitten in der Nacht die Pforten und half uns bei der Beladung des GW-Betreuung mit mehreren 100 Litern Getränken. Kurz bevor unsere Einheit Au erreichte wurden wir jedoch abbestellt. Die SEG Verpflegung der

Johanniter Ortsverband Allershausen wurde ebenfalls zu diesem Einsatz alarmiert.

Einen großen Dank an die vier Kameraden der Verpflegung und Herrn Ludwig für den nächtlichen Einsatz.Wir haben für den Post ein Symbolbild verwendet, da nachts fotografieren immer etwas herausfordernd ist.

 

]]>